"... Die Struktur und die Vorgaben müssen weg, und zwar nicht nur die des viel beklagten, schwerfälligen Betriebs. Wenn Regisseure, Sänger und Musiker an 'der Oper' arbeiten wollen, dann müssen sie nicht singen, spielen und gestalten, ihre instrumentalen und vokalen Gewohnheiten können nicht der Ausgangspunkt sein. Die Schwerfälligkeit muss in eine tiefer wurzelnde Leichtigkeit verwandelt werden..."
(Georg Nussbaumer, Das rund O im Wörtchen Oper, in: Positionen Nr. 104 Composed Theatre)

positionen. ist eine Zeitschrift für aktuelle, experimentelle und grenzüberschreitende Musik

positionen. bietet ein Forum zur Auseinandersetzung mit komponierten Werken, die in Material, Interpretation und Aufführungspraxis Neuland betreten, mit Klanginstallationen, Improvisationsformen, mit der Synthese von Musik und anderen Künsten.

positionen. begleitet und reflektiert mit fundierten Werk- und Projektbesprechungen, Künstler-Porträts sowie ästhetischen Grundsatzartikeln, Diskussionen, Berichten von Konzerten, Festivals und Tagungen, mit Buch- und CD-Rezensionen aktuelle Tendenzen in der zeitgenössischen Musik.

positionen. bietet mit Shop und Forum eine Internet-Plattform für neue Musik mit einem spezialisierten Angebot an CDs und Büchern sowie Diskussionen rund um die neueste Musik (inkl. kostenloser Veranstaltungsankündigungen).

positionen. sind dort, wo das Neue in der neuen Musik passiert.

positionen. erscheinen viermal jährlich mit einem Umfang von 64 Seiten im Format A4 zum Abonnementpreis von Euro 28,– (25,20 € bei Vorlage einer Studienbescheinigung).

Preise inklusive Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten