positionen. wurden im Frühjahr 1988 von Armin Köhler und Gisela Nauck im VEB Edition Peters Leipzig unter sehr ungewöhnlichen Umständen gegründet. (vgl. das Editorial in der Nr. 36). Seit 1990 erscheinen sie unter der Herausgeberschaft und Chefredaktion von Gisela Nauck im Eigenverlag.

Von Anfang an erwies sich der gleich 1990 ins Leben gerufene Redaktionsbeirat als unverzichtbares, impulsgebendes Arbeitsgremium. In dieser Konstellation arbeiten positionen. heute als in sich stabiles Independent-Unternehmen mit allen ideellen Vorzügen und pekuniären Nachteilen.

Wir sind offen für Anregungen, Hinweise, Texte aus dem Kreis unserer Leser, achten aber streng auf inhaltliche und sprachliche Qualität.

Durch eine konsequente Thematisierung der einzelnen Hefte entwickelten sich positionen. zu einem Forum, das im nationalen und internationalen Diskurs Maßstäbe setzt. Jedes Heft thematisiert brisante aktuelle Positionen aktueller Musik, ob in Sachen Komposition und Interpretation, Klangkunst, Neuer Improvisation, Laptopmusik oder Performance. Damit schreiben positionen. die aktuelle Musikgeschichte mit.