Heft 34 – Streichquartett (1998)


Alvin Lucier, Streichquartette • Annette Schlünz, Gewißheit? • Barbara Barthelmes, in memoriam … Zu einem (Streich)Quartett von Robert Ashley • Björn Heile, Auseinandersetzung mit einem Mythos. Mauricio Kagels Streichquartette • David Sánchez, Four: Cage. Rückkehr zur Homogenität • Heidi Grundmann, Recycling the Future – 10 Jahre Kunstradio Wien • Marion Saxer, »… daß es keine Sprache mehr gibt« Zu den späten Streichquartetten von Morton Feldman • Mathias Spahlinger, Die ambivalente Aura – APO DO (von hier) • Nicolaus A. Huber, Offener Brief – Informationen über Töne • Reinhard Oehlschlägel, In lichten Höhen. Das Helikopter-Streichquartett von Karlheinz Stockhausen • Rilo Chmielorz, Eurinomes Gambit – zu einer kollektiven Kunstproduktion • Søren Møller Sørensen, Dialektik von Innovation und Tradition. Zum Streichquartett-Schaffen Per Nørgårds • Stefan Fricke, Von ungehörten Tönen. Anmerkungen zu George Brechts String Quartet • Ulrich Mosch, Streichquartett – ein magisches Wort. Zu Wolfgang Rihms Schaffen für Streichquartett • Michael Pisaro, Ein Instrument mit vier Faltungen • Peter Ablinger, Konventionalität der Musik • Christian Scheib, Unersättliches Dauern. Olga Neuwirths Akroate Hadal • Unsuk Chin, Erforschung des Streicherklangs • Chico Mello, Ladainha • Carolin Naujocks, Höhere Einheit. Über Cornelius Schwehrs Streichquartett attacca • André Werner, Streichquartett – Musikmaschine? Rudolf Münster, (Radio)Wellen der Sorge. Chronik einer Gesprächsaufforderung an den WDR


Bestellen